Wir verlieren unsere Flussinsekten, die Nahrungsquelle unserer Salmoniden.
Dies behaubtet Cyril Benner ein renommierter Britischer Biologe. Der Grund dafür sieht er in der immer stärkeren Verschlammung unserer Gewässer. Nicht nur die enorme Sand-und Schlammfracht bei Hochwasser, auch die häufigen Bauarbeiten im Flussbett sind dafür verantwortlich.
Eine zehnjährige Studie hat gezeigt, dass sehr viele in unseren Gewässer lebenden Nährtiere deshalb stark beeinträchtigt und teilweise gar nicht mehr vorhanden sind.
Die Insekteneier scheinen- wie Forelleneier- schon bei geringfügiger Verschlammung abzusterben !!
Die Birs-Renaturierung, hat möglicherweise auch diesbezüglich „gelitten“.
Wir müssen unserem Hausgewässer, der Birs, deshalb vielleicht noch einige Jahre Zeit geben, um sich zu erholen.
Möglich, dass es dann wieder vermehrt Nährtiere gibt, welches die Basis für die Eigenverlaichung und ein gesundes Aufwachsen der Fische unabdingbar ist.

Der hier teilweise wiedergegebene Artikel stammt aus der Feder vom Biologen Roman Moser
und ist in der Zeitschrift “ Fliegenfischen“ Nr. 6 publiziert.

Hans Peter Müller